Über Email teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen
Babys und Kleinkinder fördern mit Fenkid®

Babys und Kleinkinder fördern mit Fenkid®

Gastbeitrag von Astrid Draxler, Leiterin der Beratungsstelle für Natürliche Geburt und Elternsein e.V., München

Fenkid® ist ein Kursangebot für Eltern mit ihren Kindern von ca. vier Monaten bis ins zweite Lebensjahr hinein. FenKid® - bedeutet: Die frühe Bewegungs- und Persönlichkeits-Entwicklung von Kindern begleiten. Die Eltern möchten erfahren, wie sie ihre Kinder adäquat fördern können und wollen zugleich mit anderen Eltern in Kontakt kommen.

Neu: Fenkid®-Kurse für Väter mit einem Vater als Kursleiter!

Mit dem Eltern-Werden ist meist ein Rückzug aus den vertrauten Beziehungen verbunden. Rückzug bedeutet Isolation, und das führt zu einer starken Veränderung des Beziehungsumfeldes der Eltern.
Die Kurse - speziell die FenKid®-Kurse - sorgen für eine Neustrukturierung und Stabilisierung des Freundeskreises. Sie haben somit einen sozial stützenden Charakter. Wir, d.h. die Beratungsstelle für Natürliche Geburt und Elternsein e.V.,  sind inspiriert durch die Pädagogik von Emmi Pikler, Elfriede Hengstenberg, Maria Montessori und Jesper Juul.

Wie profitieren Babys von FenKid®?

Das Baby findet bei FenKid® eine sichere, vorbereitete Umgebung vor, die ihm erlaubt, seinen spontanen Bewegungsimpulsen zu folgen und seinem "Forschungsdrang" gezielt nachzugehen. Dazu gehört unterschiedliches Spielmaterial, das die sensorische und motorische Entwicklung altersgemäß fördert und gleichzeitig seine freie Kreativität anregt. Es erfährt von Anfang an Respekt für seine individuelle Entwicklung. Z.B.  bekommt es nichts einfach in die Hand gedrückt, das Material liegt in Reichweite und es kann selbst wählen wonach es greifen will.

Lieder und Reime, die das Baby gerne hört und deren Rhythmik sich positiv auf die ersten Experimente in der Sprachentwicklung auswirkt, werden erlernt. Streichel-, Krabbel- und Schaukelspiele machen Spaß und helfen dem Kind bei seiner frühen Körperwahrnehmung. Die Kinder machen miteinander vielfältige soziale Erfahrungen, begegnen sich im Spiel und holen sich Anregungen voneinander.

Fenkid® - ideal auch für Frühgeborene - und ihre Eltern

Ebenso, wie eine positive Stillerfahrung für viele eine heilsame, bindungsstärkende Erfahrung ist, stärkt die gemeinsame Zeit mit anderen Eltern und die gemeinsame Auseinandersetzung über die wichtigen Themen des neuen Familienlebens das Selbstwertgefühl. Das gilt ganz besonders für Mütter und Väter nach einer Frühgeburt. Das Selbstbewusstsein hat, wie Studien schon lange aufzeigen, besonders bei Müttern nach einer Frühgeburt stark gelitten. In den Kursen finden sie eine neue Handlungssicherheit, was auch ihren Kindern zugute kommt. Bei Eltern mit einem Frühgeborenen hat es sich herumgesprochen, dass wir in den Fenkid® Kursen den Fokus auf den individuellen Entwicklungsweg, den jedes Kind nimmt, legen. Das macht Mut, sich auf eine Gruppe "mit normalen Eltern" einzulassen. Sie geraten hier nicht unter Leistungsdruck, wie es in manchen offenen Müttertreffs erlebt wird. Sie finden einen Raum vor, in dem sie ihr Kind zwanglos unter anderen Kindern beobachten können.

Dabei liegt das Augenmerk nicht im Vergleichen sondern in der Vielfalt, da jedes Kind seine eigenen Qualitäten entdeckt, und durch die Themenauswahl der Gesprächsrunden fühlen sich die Eltern persönlich gesehen und angeregt. Dies bestätigen zahlreiche, positive, Rückmeldungen.

Natürlich sind dabei die unterschiedlichen Erfahrungen unbedingt zu respektieren. Fast an jedem Fenkid® Kurs nehmen Mütter mit „besonderen“ Kindern teil.

Und wie profitieren die Eltern von Fenkid®?

Eltern profitieren ganz besonders von der Zeit der aufmerksamen Beobachtung. Das kann man gar nicht richtig erklären. Wir waren am Anfang sehr unsicher, ob das geht, als wir den Eltern vorgeschlagen haben, das Experiment mit uns zu wagen, eine feste Zeit über nicht zu reden, sondern nur zu beobachten. Und wir waren alle - ganz besonders die Mütter - begeistert von der Fülle dieser stillen Zeit mit den Kindern. Manche sagen am Telefon "was, nur beobachten, das kann ich auch zuhause!", aber das macht man ja dann doch nicht wirklich... denn sobald das Kind  beginnt sich selbst zu beschäftigen, fällt uns Eltern alles mögliche ein, was es grade schnell zu erledigen gibt....

Kinder aufmerksam beobachten und verstehen lernen

Die Beobachtungen werden in der Gruppe besprochen und wir erleben wie Lernen bei den Kleinen wirklich geht. Heute können wir ganz überzeugt sagen: "Ja es ist tatsächlich möglich dass acht Erwachsene in völliger Ruhe ihren Kindern Aufmerksamkeit schenken." Und das ist für die Eltern wirklich eine tiefe Erholung.

Die Eltern werden noch sicherer im Umgang mit ihren Kindern und können intensiver auf das Wesen und die Bedürfnisse ihres Kindes einzugehen. Denn Feinfühligkeit fördert die Bindungsfähigkeit vom Baby zu den Eltern. Darüber  wiederum entwickelt das Baby eine emotionale Sicherheit, die es braucht um ungestört lernen zu können.

Aktuelle Themen rund ums Elternsein

Zusätzlich widmen wir uns in jeder Stunde einem aktuellen Thema rund ums Elternsein. Im gemeinsamen Austausch erhalten die Mütter und Väter Rückenstärkung und viele neue Anregungen für ihren Familienalltag. Z.B. Ernährung, schlafen, liebevoll Grenzen setzen, fördern ohne zu überfordern, etc.

Neu: Fenkid®-Kurse für Väter in der Beratungsstelle für Natürliche Geburt und Elternsein e.V.

Väter haben andere Kompetenzen und Fähigkeiten als Mütter. Sie wollen die Zeit mit ihrem Kind genießen, selbst gestalten und verantwortlich eine persönliche Beziehung aufbauen. Im FenKid®-Kurs für Väter begleitet sie nun ein Mann dabei.

In einer vorbereiteten Umgebung profitieren die Väter aus der aufmerksamen Beobachtung ihrer Sprösslinge. Auch spezielle Themen, etwa aus dem Alltag oder der Partnerschaft, finden ihren Platz.
Dadurch erfahren die Männer mehr über ihre "Rolle" als Vater und über die Bedürfnisse des eigenen Nachwuchses.

Über die Fenkid®-Kurse in der Beratungsstelle für Natürliche Geburt und Elternsein e.V.

Ein Kurs beinhaltet 10 Treffen plus einen InfoAbend für Eltern. Die einzelnen Treffen umfassen 75 Min. bei den kleineren Babys, ab ca dem 1. Lebensjahr 90 Minuten. Nach der Hälfte des Kurses können sich die Teilnehmer entscheiden, ob sie verlängern wollen. Oft fühlen sich die TeilnehmerInnen miteinander so wohl, dass sie gemeinsam bis ins 2. oder 3. Lebensjahr die Kurse besuchen. Da entstehen tragende Freundschaften. Manche Mütter haben danach eine Krippe gegründet oder unterstützen sich noch heute mit der Kinderbetreuung.
Am Info Abend informieren wir persönlich und mit einem Film zur Bewegungsentwicklung über die Inhalte der Kurse. Hier können wir  uns den wesentlichen Inhalten in Ruhe widmen. Sie werden besser verstehen warum wir was und wie anbieten. Das macht den Einstieg leichter und hilft auch den Vätern, die die Kurse nicht besuchen können, sich zu orientieren und Fragen zu stellen.

So können Sie sich zu einem Fenkid®-Kurs anmelden

Unser Büro Team ist Mo, Mi, Do, Fr von 9 - 13 Uhr und Di, Do von 15 - 17 Uhr persönlich oder  telefonisch unter 089/550 678-0 erreichbar. Sie können sich auch per email mit Ihren Terminwünschen anmelden; Sie bekommen ein Kursangebot, sobald ein Platz nach Ihren Angaben frei wird.

Von Mann zu Mann - Väter FenKid® Kurse
Eingeladen sind alle Väter mit ihren Kindern zwischen sechs Monaten und zwei Jahren.

buero@haeberlstrasse-17.de, Tel. 550 678-0

Frank Schwarz, Musikpädagoge, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger ist Vater von zwei Töchtern und bietet außerdem den Kurs „Pflege & Co. für (werdende) Väter“ an.

(Logo: Beratungsstelle für Natürliche Geburt und Elternsein e.V.; Foto Astrid Draxler: privat; Kinderfotos: Beratungsstelle für Natürliche Geburt und Elternsein e.V.)

Information und Kontakt:
Beratungsstelle für Natürliche Geburt und Elternsein e.V.
Häberlstr. 17
80337 München
Tel. (089) 550 678-0
Fax 550 678-78
E-Mail: buero@haeberlstrasse-17.de
Verkehrsverbindung: U3 oder U6 Haltestelle Goetheplatz



Weiterführende Links