Über Email teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen
Bildungszentrum Burg Schwaneck: Freizeitfahrten für die Sommerferien im In- und Ausland

Die rechten Plätze, um zu wachsen

Bildungszentrum Burg Schwaneck: Freizeitfahrten für die Sommerferien im In- und Ausland

06.08.2018 bis 01.09.2018

Der letzte Gong im Klassenzimmer. Endlich. Das Schuljahr ist zu Ende, die Sommerferien beginnen. Wer dann für seinen Nachwuchs ein spannendes Programm haben will, findet bei den Angeboten der Burg Schwaneck, einer Einrichtung des Kreisjugendring München-Land, das Richtige und bucht am besten frühzeitig. „Für zahlreiche Kinder ist die Fahrt mit uns die erste Reise ohne Eltern und oft auch einer der ersten längeren Aufenthalte im Ausland“, weiß Sonja Wolf, Bildungsreferentin für Ferienpädagogik: „Umso einprägsamer sind die Eindrücke und Erlebnisse, die dabei für das weitere Leben gewonnen werden.“

Ein breites Spektrum an Natur- und Kulturerfahrungen steht für Mädchen und Jungen zur Verfügung. Für die Erlebniswochen und Ferienfahrten sind die Ziele themenspezifisch ausgewählt, von Cuxhaven über den Walchensee bis ins Tessin und viele weitere reicht die Palette. „Dass die Fahrten auch für Kinder von einkommensschwachen Familien möglich sind, bietet der Landkreis die Möglichkeiten der Förderung. Wir helfen hier gerne bei der Abwicklung“, so Wolf.

Gleich zu Beginn der Ferien können Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren die Einfachheit als Abenteuer erleben. Ab 6. August geht es sechs Tage lang in den Allgäuer Alpen von Hütte zu Hütte. „Mit viel guter Laune aber wenigen Dingen im Gepäck erkunden wir die Bergwelt und dadurch veränderte Lebensweisen“, macht Wolf Lust auf die Tage in der Höhe und „wir finden die Antworten auf Fragen wie: Was brauche ich wirklich? Was fehlt mir?“ Die Erlebnisse werden in selbstgedrehten Filmen und Fotos festgehalten und im eigenen Blog präsentiert.
Wer lieber am Meer abhängen, coole Ausflüge machen oder ein umfangreiches Sportangebot haben will, ist bei der Ferienfahrt vom 17. August bis 2. September nach Spanien bestens aufgehoben. Gewohnt wird auf einem Campingplatz in der Nähe von Barcelona in Steilwandzelten. Auspowern können sich die Mädchen und Jungen zwischen 13 und 17 Jahren beim Volleyball, Tennis oder Klettern. Oder man probiert seine Schießkünste beim Bogenschießen aus oder findet seine innere Ruhe beim Yoga – gechillt wird am Pool mit Jugendlichen aus aller Welt.

Vielfalt ist das Motto im gesamten Ferienprogramm, „damit wollen wir Kindern und Jugendliche neue Anregungen und Freiräume bieten, dass sie ihre Zeit selbstbestimmt und sinnvoll mit Gleichaltrigen verbringen und die eigene Persönlichkeit durch neue Erfahrungen weiterentwickeln“, sagt die Bildungsreferentin.

So können Mädchen und Jungen von 10 bis 14 Jahren bei der Theaterfreizeit vom 20. bis 24. August in ganz neue Rollen schlüpfen oder sich als Schauspieler_in versuchen. Theaterpädagogische Übungen und Spiele helfen dabei, sich besser kennenzulernen und dann in das gemeinsame Schauspielern zu kommen. Die eigene Theaterproduktion dem Publikum im großen Rittersaal der Burg Schwaneck zur Aufführung zu bringen, ist der Höhepunkt am Ende.

Wer sich statt auf der Indoor-Bühne lieber im Panorama zahlreicher Gipfel bewegt, ist bei der Bergfreizeit am Spitzingsee vom 27. August bis 1. September genau richtig. „Dabei probieren wir aus, wie es ist, am Seil zu gehen oder mit Kompass und Karte zum Ziel zu kommen“, gibt Sonja Wolf einen Einblick in das Programm der Freizeitfahrt für Mädchen und Jungen im Alter von 9 bis 13 Jahren. Und was ist schöner, als nach einer Wanderung die müden Füße in einen Bergsee zu strecken oder den erlebnisreichen Tag am Feuer ausklingen zu lassen.

Über den Kreisjugendring München-Land:

Im Bildungszentrum Burg Schwaneck, dem Ferien- und Bildungszentrum Siegsdorf sowie dem Heiner Janik Haus, Jugendbegegnungsstätte am Tower in Oberschleißheim organisiert der Kreisjugendring München-Land (KJR) seine überregionalen Bildungsarbeit. Der KJR ist eine Gliederung des Bayerischen Jugendrings, KdöR, und freier Träger der Jugendhilfe. Als eine der größten Jugendorganisationen in Bayern vertritt er die Interessen von Kindern und Jugendlichen. Im KJR sind 32 Jugendverbände und Jugendinitiativen aus dem Landkreis München organisiert. Durch vielfältige Bildungs- und Freizeitangebote fördert der KJR die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen und das soziale Miteinander. Dafür beschäftigt er rund 500 hauptberuflich Mitarbeitende in rund 120 Einrichtungen sowie viele ehrenamtlich Aktive. In der Regionalen Jugendarbeit hat der KJR München-Land Trägerschaften und Kooperationen in den Bereichen offene und mobile Kinder- und Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit an Schulen, Gebundene und offene Ganztagsschule, Nachmittagsbetreuung und in Einrichtungen der Jungen Integration.

Alle Informationen, weitere Ferienangebote sowie Preise und Buchungsmöglichkeiten unter

Veranstaltungsdetails:

Weiterführende Links