Über Email teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen
PÄDI 2016 für herausragende Kinder- und Jugendmedien

PÄDI 2016 für herausragende Kinder- und Jugendmedien

Pädagogisch empfehlenswerte Apps, Games und Websites prämiert

Jedes Jahr werden Eltern mit unzähligen neuen Medienprodukten für ihre Kinder konfrontiert. Um dabei nicht den Überblick zu verlieren, bietet der „Pädagogische Interaktiv-Preis“ eine Orientierungshilfe und unterstützt dabei, qualitativ wertvolle Produkte zu erkennen. Der „Pädi“ ist eine pädagogisch motivierte Auszeichnung für Apps, Computerspiele und Internetangebote für Kinder und Jugendliche. Mit diesem Preis würdigt die medienpädagogische Facheinrichtung „SIN – Studio im Netz“ herausragende Angebote. Heute wurden im Münchner Kulturzentrum Gasteig die Preisträger des „Pädi 2016“ geehrt.

 Der „Pädagogische Interaktiv-Preis – Pädi“ wird seit 1998 jährlich für Medienangebote vergeben, die Kinder und Jugendliche in ihrer Freizeit nutzen. Der Preis ist eine ideelle Auszeichnung für die Hersteller und gleichzeitig eine Unter-stützung für Eltern, die nach pädagogisch empfehlenswerten Medienprodukten für ihre Kinder suchen. Über die Gewinner entscheidet eine Jury, in der neben pädagogischen Fachkräften auch Kinder und Jugendliche stimmberechtigt sind.

 Im Jahr 2016 wurden insgesamt 16 Produkte ausgezeichnet. Bei den Kinderangeboten wurden überwiegend Apps für Smartphones und Tablets prämiert, zudem wurden zwei informative Kinder-Websites ausgezeichnet. Im Segment der Jugendmedien zeigte sich die Jury von einigen herausragenden Spielen für PCs, Konsolen und mobile Geräte begeistert, zudem stehen zwei innovative YouTube-Kanäle auf der Liste der Preisträger. 

 Hans-Jürgen Palme, geschäftsführender Vorstand des SIN - Studio im Netz e.V., zeigt sich von der Vielfalt der Einreichungen begeistert: „Unsere Jury hatte auch dieses Jahr wieder die schwierige Aufgabe, aus zahlreichen tollen Angeboten für Kinder und Jugendliche die besten Produkte auszuwählen. Die 16 Preisträger beweisen, dass es auch im kommerzialisierten Markt der Kinder- und Jugendmedien Platz für qualitativ hochwertige Angebote gibt. Wir möchten mit dem Pädi alle Eltern und Erziehenden dabei unterstützen, aus der Flut an Medienprodukten diejenigen herauszufiltern, die einen pädagogischen Mehrwert besitzen.“

Die Preisträger des „Pädi 2016“ in der Übersicht: 

 Apps für Kinder:
· codeSpark Academy with the Foos (codeSpark)
· Die Unendliche Arcade (Tinybop)
· Die Zwuggels – Reise ans Meer (Ploosh)
· Meine Piraten (wonderkind)
· Mein Raumschiff – Raketenforschung für Kinder (urbn pockets)
· Schatz Schatz! (Hartmut Welsch)

 Websites für Kinder:
· AUDIYOUkids.de (AUDIYOU)
· Lernspass-fuer-Kinder.de (Theiler & Theiler) 
·  
Apps für Jugendliche:
· Human Resource Machine (Tomorrow Corporation)
· Shadowmatic (Triada Studio)

 Games für Jugendliche:
· Keep Talking and Nobody will Explode (Steel Crate Games)
· Shift Happens (Klonk Games/Deck13interactive)
· Typoman: Revised (Brainseed Factory)
· Unravel (ColdWood Interactive/Electronic Arts)

 Websites für Jugendliche:
· BrainFed – Fütter dein Hirn! (Dark Viktory/MeshCollective/UFA Lab)
· Mr.Wissen2go (objektiv media) 

   Unter Pädi.de sind die Kurzbegründungen der Jury, eine Video-Präsentation aller Preisträger sowie ausführliche Informationen zur pädagogischen Konzeption des Preises zu finden.

 Der Pädi wird realisiert vom SIN - Studio im Netz e.V. Der Event zur Preisverleihung wird unterstützt durch das Kulturreferat der LH München, das Referat für Bildung und Sport der LH München, das Kinderportal pomki.de und das Jugendkulturwerk München. Die Verleihung findet alljährlich im Rahmen des „Interaktiv-Medienherbst München“ statt.

Weiterführende Links