Über Email teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen
Wiedereröffnung des Kulturtreffs ubo9

Wiedereröffnung des Kulturtreffs ubo9

München - Aubing

Seit dem Jubiläum „1.000 Jahre Aubing“ im Jahr 2010 sind in der Ubostraße 9 in unmittelbarer Nähe zur S-Bahnstation Aubing Räume für Ausstellungen und Veranstaltungen zwischengenutzt worden. Nach einem Umbau durch die Stadt steht ubo9 ab 21. Januar nun mit rund 500 Quadratmetern Fläche dauerhaft für Akteure aus Kultur und bürgerschaftlichem Engagement zur Verfügung.

Am Freitag, 20. Januar, übergeben Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers und Kommunalreferent Axel Markwardt ubo9 an den Vorsitzenden des Trägervereins Kulturnetz 22, Wolfgang Mayer. Der Vorsitzende des Bezirksausschusses 22 Aubing – Lochhausen – Langwied, Sebastian Kriesel, wird ebenfalls ein Grußwort sprechen. Auf die Abendveranstaltung mit geladenen Gästen folgt von Samstag, 21. Januar, bis Sonntag, 29. Januar, ein öffentliches Programm für alle Generationen.

„Der Ausbau der dezentralen Kultureinrichtungen, die den Münchnerinnen und Münchnern vor Ort dienen, ist mir ein besonders wichtiges Anliegen. Umso schöner, dass wir unserem Stadtteilnetzwerk gleich zu Beginn des Jahres 2017 mit dem Kulturtreff ubo9 einen weiteren Mosaikstein hinzufügen können. Dem Trägerverein Kulturnetz 22 mit seinen ehrenamtlich Tätigen wünsche ich, dass er die Vielfalt Aubings abbildet, Begegnungen ermöglicht und kulturelle Impulse aussendet“, sagt Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers.

„Der Kulturtreff ubo9 ist aus einer Zwischennutzung in einem städtischen Gebäude entstanden. Was man aus einem Provisorium machen kann, 

haben die Aubinger Akteure aus verschiedenen Vereinen mit großem Engagement gezeigt. Nun hat das Kommunalreferat die Voraussetzungen für eine dauerhafte Nutzung der Räume geschaffen. Wir haben 850.000 Euro investiert und ich freue mich sehr über das gelungene Ergebnis“, ergänzt Kommunalreferent Axel Markwardt.

Die baulichen Maßnahmen umfassten vor allem den Einbau einer Heizung und einer Lüftungsanlage, die Einrichtung von Toiletten, akustische Verbesserungen durch den Einbau einer Decke und eine neue Elektrifizierung. Die Räume sind barrierefrei zugänglich. Trotz der Umbauten ist der ursprüngliche Charme des Gebäudes, das von der Denkmalbehörde dem geschützten Aubinger Dorfensemble zugerechnet wird, erhalten geblieben. 

ubo9 steht allen offen, die in Aubing selbst kreativ werden möchten oder sich kulturell engagieren wollen. Wer also beispielsweise ein Do-it-Yourself-Projekt, eine Kulturinitiative, eine Veranstaltungsidee oder etwas ähnliches in Aubing umsetzen will, kann per E-Mail an mitmachen@kulturnetz22.de zum Verein Kulturnetz 22 Kontakt aufnehmen. Informationen zu ubo9 sind unter www.ubo9.de zu finden, dort ist auch das Programm abrufbar.

Weiterführende Links